Der Widerstand gegen die Uranmine in Falea im Süden Malis, Vortrag 09.07. um 20.00

Bergbau als klassischer Landraub

Uranmine in Niger

(Bild: Uranmine in Niger)

Nouhoum KEITA ( Journalist, Mitgründer des malischen Netzwerkes RADIO KAYIRA und Kommunikationsbeauftragter der Bürgerinitiative ARACF von FALEA, Mali) und Hannes LAMMLER (Forum Civique Européen) berichten über den Widerstand gegen den Uranabbau in Falea.

Der moderne Begriff des „Landgrabbing“ (französisch: „accaparement des terres“) beschreibt in aller Regel die Landnahme und die damit einhergehende Vertreibung der einheimischen Bauern und Viehzüchter für eine andere Art der landwirtschaftlichen Nutzung der Flächen durch Großinvestoren. Seit langem werden aber die gleichen Mechanismen auch bei der Erschließung von  Bodenschätzen angewendet: Land bzw. Boden, unter dem Rohstoffe ausgebeutet werden sollen, wird – soweit nötig – im Interesse der Minen- oder Ölgesellschaft enteignet – oft durch Vertreibung, da noch nicht einmal formal Entschädigung vorgesehen ist.

Ein solcher Prozess droht auch in Falea im Südwesten Malis. Dort finden seit 5 Jahren Testbohrungen für einen besonders brisanten Rohstoff statt: nämlich Uran. Es liegt insofern nahe, die Situation in Falea etwas näher zu betrachten. Denn die dort gemachten Erfahrungen könnten auch für andere, ebenfalls von Landgrabbing betroffene Regionen wie das Office du Niger aufschlussreich sein, vor allem weil sich BewohnerInnen aus Falea schon seit längerem zusammen mit UnterstützerInnen unter anderem aus Europa gegen das Bergbauprojekt zur Wehr setzen.

Mehr Infos über die Proteste in Falea gibt es hier als pdf und/oder auf der homepage falea21.org

Vortrag am Dienstag, den 09.07.2013, 20.00

Der Vortrag findet auf französisch mit deutscher Übersetzung statt.

überreden – Busreise zum Thema Kommunikation, 29.06., ab 11.00

Busreise Kommunikation

„Wir müssen reden“ – könnte man sagen und meint etwas anderes. Busreise zum Thema Kommunikation, 29.06., ab 11.00

Kommunikation ist alles! Das bloße Sich-Mitteilen – „schönes Wetter heute“ – oder den gezielten Austausch von Informationen – „Die Türen schließen selbsttätig“ – oder die Weitergabe von Wissen – „Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden …“. Wir kommunizieren mit unterschiedlichen Medien und unterschiedlichen Menschen. Wir reden, sagen, meinen, brüllen, flüstern und sprechen mit und über Worte, Zeichen, Blicke und Bewegungen. Mit Sprache verletzten und erfreuen ist möglich – Kommunikation ist Hilfsmittel und Hindernis. Wer da noch was versteht oder missversteht soll kommen, um während unserer dritten Busreise mit uns zusammen zu reden und sich über die verschiedenen Formen der Kommunikation auszutauschen.

Es gibt verschiedene Workshops und Vorträge rund um das Thema Kommunikation im Kult41 und ein gemeinsames Abendessen mit Tischkonversation im Garten des Oscar-Romero-Hauses.

PS: Der Bus steht im Innenhof des Kult41 (Hochstadenring 41, Bonn) und wird sich auch an diesem Tag nicht von der Stelle bewegen!

Fotos vom Jubiläumsfest am 23. Juni 2013

jubiläum06 jubiläum03
Gartenfest im Oscar-Romero-Haus

jubiläum05
Der Gründer des Hauses und Ehrengast Martin Huthmann

jubiläum08
Verleihung des Romeropreises an die ILA (Informationsstelle Lateinamerika)

jubiläum07
Musik von Trio Levante

jubläum
Das Kuchen- Buffet

jubiläum02
Oscar-Romero-Haus-Merchandise am Infostand

 

Artikel des GeneralAnzeigers zur Verleihung des Romeropreises

Gartenfest und Jubiläumswochenende

gartenfest

Sa. 22. JUNI
14.00 Uhr Mitgliederversammlung
16.00 Uhr Kaffee und Kuchen
17.00 Uhr Erzählcafé über Geschichte und Geschichten des Hauses
19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen im Garten
Ab 20:00 Uhr Kneipe in Keller & Garten

So. 23. JUNI
11.00 Uhr Gottesdienst der Basisgemeinde
ab 11.30 Uhr Mitmach-Brunch (vegan/vegetarisch)
12.00 Uhr Musik von Trio Levante: von südamerikanischer Folklore (Mercedes Sosa) bis zu aktuellen Hits der spanischen (Flamenco-)Sängerin Mayte Martin.
ab 13.00 Uhr Öffnungszeit der Rosa-Luxemburg-Bibliothek
13.00 Uhr Verleihung des Oscar-Romero-Preises
ab 13.00 Uhr Kinderfest im Garten mit Mitmachzirkus, Zaubern, Schminken…
14.00 Uhr Botanische Führung durch den Garten
15.00 Uhr Puppentheater mit Heike Kammer, im Anschluss Sockenpuppen-Bastel-Workshop (gerne alte Socken mitbringen!)
15.00 Uhr Führung durch die Fotoausstellung „Romero. Voz y Mirada
ab 15.00 Uhr KuchenBuffet
16.00 Uhr Hausführung durch Norbert Volpert
17.00 Uhr Führung durch die Foto-Ausstellung “GEGEN DIE UNSICHTBARKEIT“